Biopsie der Brust

Stanzbiopsie der Brust
im MVZ am Luisenkrankenhaus

Werden beim Abtasten der Brust oder bei einer Ultraschall- oder Mammographie-Untersuchung Auffälligkeiten wie Verkalkung, Zysten oder Knoten festgestellt, bringt eine Biopsie der Brust Klarheit. Mit der Gewebeprobe der Brust können Ärztinnen und Ärzte unklare Veränderungen im Brustgewebe bestimmen – und damit einen möglichen Verdacht auf Brustkrebs sicher abklären.

Inhaltsüberblick

Biopsie der Brust: Formen

Zur Entnahme von Gewebeproben gibt es verschiedene Techniken, die heute in der Regel unter Röntgenkontrolle oder Ultraschallansicht ablaufen. Mögliche Verfahren sind hier Vakuumbiopsie und Stanzbiopsie. Dabei werden Brust- und gegebenenfalls auch Lymphknotengewebe gewonnen.

Wenn wir Ihnen zur Durchführung einer Biopsie der Brust raten, bedeutet dies nicht automatisch, dass es sich bei den gefundenen Auffälligkeiten um einen bösartigen Tumor (Brustkrebs) handelt. Eine Biopsie der Brust ermöglicht uns aber eine sichere Bestimmung von jeglichen unklaren Veränderungen im Brustgewebe.

Dr. med. Maren Darsow – Chefärztin Luisenkrankenhaus Düsseldorf und MVZ am Luisenkrankenhaus

Stanzbiopsie der Brust: Ablauf

Nahezu alle tastbaren Verhärtungen oder im Ultraschall gut sichtbare Veränderungen können mit Hilfe der Stanzbiopsie abgeklärt werden.

Vor der Untersuchung setzen die behandelnden Ärztinnen und Ärzte eine lokale Betäubung im Bereich der Haut. Unter Ultraschallansicht wird dann eine 1,6 Millimeter dicke Spezialnadel automatisch mit hoher Geschwindigkeit in den auffälligen Bereich „geschossen“ um eine Gewebeprobe (größere Zellverbände) zu entnehmen. 

Im Anschluss an die Biopsie kann das untersuchte Brustareal mit einem ca. 2mm kleinen, nicht spürbaren Clip markiert werden. Dieser dient als Orientierungshilfe für eine eventuell notwendige Therapie. Die Untersuchung dauert im Regelfall maximal 45 Minuten.

Bei der Probenentnahme entstehen auf Grund der Betäubung und der dann hohen Geschwindigkeit der Stanze meist keine Schmerzen. Das Risiko für Blutungen oder Infektionen ist sehr gering.

Die Untersuchung wird von erfahrenen Ärztinnen und Ärzten durchgeführt und es werden in der Regel mehrere Stanzen entnommen. Die Diagnose ist dadurch sehr sicher. Bei unauffälligem, „gutartigen“ Befunden, kann dann oft auf eine weitere Operation verzichtet werden.

anrufen und Termin vereinbaren

Brustkrebs ist häufig heilbar. Lassen Sie deshalb kleine Veränderungen unbedingt immer abklären. Im MVZ am Luisenkrankenhaus bieten wir Ihnen bei akuten Beschwerden oder Tastbefunden innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen unkompliziert einen Termin für eine Brustuntersuchung.

Dr. med. Oksana Möller – Chefärztin Luisenkrankenhaus Düsseldorf und MVZ am Luisenkrankenhaus

Das könnte Sie auch interessieren

Knoten in der Brust
Arten, Diagnose & Therapie

Brustkrebs Behandlung
im Luisenkrankenhaus